Portait eines Mannes
© SKD, Rüstkammer, Foto: Elke Estel / Hans-Peter Klut

Friedrich August und Maria Josepha – das verlorene sächsische Rokoko

Es war die „Hochzeit des Jahrhunderts“: Kurprinz Friedrich August, der Sohn Augusts des Starken, heiratete im Sep­tember 1719 die Kaisertochter Maria Josepha in Dresden. Die europäische Öffentlichkeit wurde Zeuge des sich über einen Monat hinziehenden Festes.

  • Ausstellungsort Schloss Hubertusburg, Wermsdorf
  • Laufzeit 28.04.2019—06.10.2019
Öffnungszeiten

täglich 10 bis 18 Uhr, Montag geschlossen

text

Der dankbare Vater ließ für seinen Sohn ab 1721 das Jagdschloss Hubertusburg errichten, das dieser als Kurfürst weiter ausbauen ließ. Die Sonderausstellung Friedrich August und Maria Jose­pha – das verlorene sächsische Rokoko erinnert 300 Jahre später nicht nur an die Feierlichkeiten, sondern auch an die Bedeutung der Hofkultur unter dem 1733 seinem Vater nachfolgenden König August III., das familiäre Leben des wettinisch-habsburgischen Ehepaares und seine histori­schen Lebensumstände.

Portait eines Mannes
© SKD, Rüstkammer, Foto: Elke Estel / Hans-Peter Klut
Louis de Silvestre und Werkstatt, Kurprinz Friedrich August von Sachsen, Dresden, um 1730

hubertusburg

Heute ist Hubertusburg das größ­te Schloss Sachsens und eines der größten Jagdschlösser Europas. Es ist ein besonderer Ort, in dem sich das säch­sische Rokoko, das durch die Zerstörungen des Sieben­jährigen Krieges und des Zweiten Weltkrieges weitgehend unbekannt ist, erleben lässt. Die Sonderausstellung der Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, die in Zusammenarbeit mit dem Schlösserland Sachsen – Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten gestaltet werden soll, lädt ein, diesen Teil europäischer Kulturgeschichte wieder zu entdecken.

Schloss von außen
© SKD, Foto: Jörg Schöner
Schloss Hubertusburg

Anfahrt

  • mit PKW: A 14, Abfahrt Mutzschen, Schloss Hubertusburg, 04779 Wermsdorf
  • mit der Bahn: Von Leipzig oder Dresden bis Oschatz oder Grimma (Busanbindung)
  • mit dem Bus:  Von den Bahnhöfen Grimma (630) und Oschatz (801) oder PlusBus
    werktags jede Stunde, am Wochenende alle 2 Stunden  

weitere Ausstellungen

Weitere Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Grünes Gewölbe

im Residenzschloss

Saal voller Spiegel und Juwelen
Zum Seitenanfang